Missionsschwestern vom hl. Petrus Claver

St. Petrus Claver Sodalität, Zug

Möchten Sie mithelfen?

Täglich erhalten wir neue Hilfsgesuche aus verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Südamerikas. Diese werden vorerst sorgfältig von uns geprüft und nach ihrer Priorität beurteilt. Beiträge werden vorrangig kirchlichen und religiösen Projekten geleistet, wie z.B.


- Ausbildung von einheimischen Priestern, Katechisten und Ordensleuten

- Bau von Priesterseminaren, Kapellen, Mehrzweckhallen

- Herausgabe religiöser Literatur und Unterstützung kath. Medienarbeit

- Pastoralarbeit in den Pfarreien, Jugendzentren usw. 


Teilweise unterstützen wir auch andere Projekte, welche von kirchlichen Organisationen durchgeführt werden, wie z.B. 

  •    Strassenkinder 
  •    Wasserversorgung
  •    Ambulantstationen
  •    Dorfschulen
  •    Aids- und Leprakranke
  •    Frauenförderung

 

Indien – Hilfe für Waisenhaus


Die Diözese Dharmapuri in Tamil Nadu erstreckt sich über 500 km. In Harur - einem abgelegenen und sehr armen Dorf - ist das Leben fast stehen geblieben. Es gehört zu den vielen Dörfern, welche vor ein paar Jahren von schweren Überschwemmungen heimgesucht wurden. Pater Arockia James berichtet uns:

 Die Einwohner unserer Dörfer sind sehr arm und ihre Existenz hängt von der Ernte ab. Oft werden wir von grossen Unwettern heimgesucht. In den letzten Jahren haben Viele alles verloren, was sie besassen. Durch ihre Armut bedingt, können zahlreiche Familien ihre Kinder nicht in die Schule schicken. Dadurch nimmt auch die Kinderarbeit zu. Die katholische Kirche engagiert sich für die Schulbildung der Ärmsten,   da sie davon überzeugt ist, dass es der ganzen Familie besser gehen wird, wenn auch nur ein Kind eine Schulbildung hat. Im Waisenhaus in Harur, besuchen 78 Mädchen und 105 Knaben im Alter von 6 bis 18 Jahren die Schule. Die meisten von ihnen sind Waisen oder Halbwaisen. Sie stammen aus niederen Kasten und sehr armen Verhältnissen. Ohne die Hilfe der Schwestern würden sie nie lesen und schreiben können. Es geht also um die Alphabetisierung von benachteiligten Kindern. Es ist für diese  Voraussetzung für bessere Lebensbedingungen in der Zukunft.

 Leider fehlt dem Waisenhaus eine gesicherte Finanzierung. In der Sorge um die Zukunft der 183 Kinder bitte ich Sie um Unterstützung für ein Schuljahr mit einem Beitrag von 14‘500 Euro. Wir werden Ihnen unendlich dankbar sein. Gott segne Sie und schenke Ihnen Freude und Frieden für jeden Tag.   

                                              P. James Arockia, Dharmapuri, Tamil Nadu

 

Gerne leiten wir Ihre Spende an diese und ähnliche Projekte weiter.


Missionsschwestern der
St. Petrus-Claver- Sodalität
St.-Oswalds-Gasse 17
6300 Zug


Zuger Kantonalbank, Zug
IBAN: CH92 0078 7000 0703 0530 3       


PC-Konto: 80-2873-8  
IBAN:CH03 0900 0000 8000 2873 8